Montag, 10. September 2018

13.00 Treffpunkt und Begrüssung am Hauptbahnhof Zürich

13.15 Feministisches Zürich – Historische Stadtführungen

  • Führung 1: Sihl – Wie lebten geflüchtete Jüd*innen in Zürich?
  • Führung 2: Limmat – Wie haben Frauen die Kunst revolutioniert?
  • Führung 3: Chratzquartier – Wer durfte wofür den öffentlichen Raum nutzen?
  • Führung 4: Uniquartier – Wie veränderten lesbische Frauen Zürich?

17.00 Transfer zur Unterkunft mit Bahn und Bus

18.00 Ankunft im Haus für Bildung und Begegnung Herzberg

18.30 Abendessen

19.30 Einführung und Kennenlernen

Dienstag, 11. September 2018

7.15 Jogging | Treffpunkt: Rezeption


8.00 Frühstück


9.00 Podium: Gender Studies & feministische Geographie im Dialog | Herberg-Saal

mit Sybille Bauriedl (Flensburg), Patricia Purtschert (Bern), Anke Strüver (Graz)
Moderation: Karin Schwiter (Zürich)


10.30 Kaffeepause


11.00 Revisiting Classics of Gender and Space: Lektüreworkshops

  • Fokus: Postcolonialism | Esche A24
    Chandra Mohanty – Under Western Eyes (Patricia Purtschert, Bern)
  • Fokus: Queer/Poststructuralism (in English) | Raum
    Judith Butler – Gender Trouble (Suncana Laketa, St. Gallen)
  • Fokus: Emotional labor and care | Buche C11
    Linda McDowell – Working Bodies (Heidi Kaspar, Zürich)
  • Fokus: New Materialism & STS | Gartenhaus
    Donna Haraway – The Cyborg Manifesto
  • Fokus: Macht und Raum | Panorama-Saal
    Doreen Massey – Power Geometries  (Christiane Hintermann, Wien)
  • Fokus: Black Geographies | Linde A13
    Katherine McKittrick –  Demonic Grounds (Alex Vorbrugg & Vanessa Thompson, Bern)
  • Fokus: Gender and Environment (in English) | Ulme C12
    Andrea Nightingale – The Nature of Gender (Muriel Côte, Zürich, and Stephanie Leder, Uppsala)

12.30 Mittagessen


14.00 Diskussion von Forschungsprojekten & Abschlussarbeiten

mit Feedback von Peers und ExpertInnen aus dem eigenen Forschungsbereich, 6 Gruppen  geleitet von Patricia Purtschert (Bern), Verena Schreiber (Freiburg), Sybille Bauriedl (Flensburg), Nadine Marquardt (Bonn), Susan Thieme (Bern), Anke Strüver (Graz)

  • Workshop 1: Umweltpolitik | Panorama-Saal
    Charlotte Gohr | Magdeburg | Gender dimensions in land use pattern – gendered environmental politics
    Annapia Debarry | Bonn | Auswirkungen des Staudammbaus in Äthiopien
    Leitung: Sybille Bauriedl | Flensburg
  • Workshop 2: Bio- & Technopolitik | Gartenhaus
    Laura Perler | Bern | Eizellenspende in Spanien
    Anna Oechslen | Leibniz | iGlobal Platform Labour – Negotiating the value of work in a digital age
    Leitung: Nadine Marquardt | Bonn
  • Workshop 3: Literarische Räume | Ulme C12
    Sandra Bruderer | Zürich | Neo-Viktorianischer Roman „Tipping the Velvet“ von Sarah Waters in Bezug auf die Räume, durch die sich die lesbische Protagonistin bewegt
    Anna Sator | Freiburg | Geschlechterkonstruktionen in deutschsprachigen Reiseberichten über die frühe Sowjetunion
    Leitung: Patricia Purtschert | Bern
  • Workshop 4: Stadt | Linde A13
    Petra Wlasak | Graz | Genderspezifische Aspekte bei experimentellen Lernprozessen im Stadtlabor am Beispiel Leoben
    Franziska Werner | Weimar | Geflüchtete Frauen und öffentliche Räume. Aneignung, Verständnis, Praxis
    Leitung: Verena Schreiber | Freiburg
  • Workshop 5: Körper | Buche C11
    Sebastian Grieser | Bielefeld | Care-Räume: Praktiken des Wickelns im Spannungsfeld von Privatheit und Öffentlichkeit
    Martine Kayser | Bonn | Wohin mit dem Miktionsbedürfnis im öffentlichen Raum? Eine queer-feministische Fallstudie zu (Un-)Möglichkeiten anhand ausgewählter Standorte in der Stadt Köln
    Leitung: Anke Strüver | Graz
  • Workshop 6: Südostasien | Esche A24
    Eva Ming | Bern | Collective organizing in the commercial cardamom farming in Eastern Nepal from a gender perspective
    Lea Stuber | Neuchâtel | Rückkehr nach Sri Lanka
    Leitung: Susan Thieme | Bern

15.30 Kaffeepause


16.00 Berufswege inner- und ausserhalb der Akademie

Mittels eines Stationenlaufs werden zwischen Teilnehmenden unterschiedlicher Generationen in Kleingruppengesprächen Erfahrungen und Tipps ausgetauscht


18.30 Abendessen


20.00 Filmvorführung „Die Göttliche Ordnung“ | Herzberg-Saal

Spielfilm (2017) zur Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz im Jahr 1971

Mittwoch, 12. September 2018

7.15 Jogging | Treffpunkt: Rezeption


8.00 Frühstück


9.00 Key Theories of Gender and Space

  • Postcolonial theory | Linde A13
    Muriel Cote, Johanna Herrigel (Zürich) [Abstract]
  • Macht & Sprache | Buche C11
    Katharina Pelzelmayer (Bern) [Abstract]
  • Emotionen & Affekte | Gartenhaus
    Elisabeth Militz (Bern), Sarah Klosterkamp (Münster
  • Neuer Materialismus | Panorama-Saal
    Nadine Marquardt (Bonn)
  • Maskulinitäten | Esche A24
    Theresa Martens, Jürgen Gohlke (Berlin) [Abstract]
  • Geopolitics (in English) | Ulme C12
    Suncana Laketa (St. Gallen)

10.30 Kaffeepause


11.00 Themes around Gender and Space

  • Rechtspluralismus in postkol. Gesellschaften | Buche C11
    Christine Schenk (Oxford)
  • Migration & Mobilitäten | Panorama-Saal
    Susan Thieme (Bern), Isabella Stingl (Zürich) [Abstract]
  • Care Ökonomien | Esche A24
    Karin von Holten, Heidi Kaspar (Zürich) [Abstract]
  • Cyborgs | Linde A13
    Linda Pasch, Susanne Hübl (Frankfurt)
  • Feministische Politische Ökologie | Gartenhause
    Sybille Bauriedl (Flensburg) [Abstract]
  • Feministische Gefängnisforschung | Ulme C12
    Marina Richter (Bern) [Abstract]

12.30 Mittagessen


14.00 Exkursionen und Austausch mit lokalen Gruppierungen

  1. Gruppe: Austausch mit Peace Women across the Globe (Maaret Jokela, Bern)
  2. Gruppe: Reclaiming the body in the city  (Coline de Searclens, Genf)
  3. Gruppe: Austausch mit Offener Jugendarbeit Aarau (Itta Bauer, Zürich) [Abstract]
  4. Gruppe: Wanderung (Marina Richter, Bern) [Abstract]
  5. Gruppe: Schwimmen im Freibad und/oder Aare (Fluss) (Karin Schwiter, Zürich) [Abstract]
  6. Gruppe: Aargauer Kunsthaus (Isabella Stingl, Zürich) [Abstract]

18.30 Abendessen


20.00 Spontantheater „Gendered Spaces“ | Herzberg-Saal

mit Manuela Mühlemann (Attento)

Donnerstag, 13. September 2018

7.15 Jogging | Treffpunkt: Rezeption


8.00 Frühstück


9.00 Feministische Methodologien und Methoden

  • Aushandlungsprozesse in Entwicklungskontexten | A25
    Stephanie Leder (Uppsala), Pia Hollenbach (Zürich)
  • Partizipatives Forschen | Gartenhaus
    Tina Büchler, Maaret Jokela-Pansin (Bern)
  • Affektuelle Methodologien | Linde A13
    Elisabeth Militz (Bern), Sarah Klosterkamp (Münster
  • Positionalität im Feld | buche C11
    Heidi Kaspar, Sara Landolt (Zürich) [Abstract]
  • Ethik in der Forschungspraxis | Ulme C12
    Marina Richter (Bern) [Abstract]
  • Feministisch Forschen im urbanen Kontext | Panorama-Saal
    Anne Vogelpohl, Katharina Schmidt (Hamburg) [Abstract]
  • Gendersensibel Analysieren und Schreiben | Esche A24
    Jeannine Wintzer (Bern) [Abstract]

10.30 Kaffeepause


11.00 Fortsetzung: Feministische Methodologien und Methoden

gleiche Themen und Räume


12.30 Mittagessen


14.00 Feministsch Lehren

  • Kritisches Denken Lehren: bell hooks | Gartenhaus
    Verena Schreiber (Freiburg)
  • Queere Ansätze in der Geographiedidaktik | Ulme C12
    Kristin Stuppacher (Salzburg)
  • Geographieunterricht goes gender – der GenderAtlas für die Schule | Esche A24
    Christiane Hintermann, Herbert Pichler (Wien)
  • Anarchafeministische (Anti-) Pädagogik | Buche C11
    Lea Carstens (Bonn), Ferdinand Stenglein (Münster) [Abstract]
  • Feministisch Forschen im urbanen Kontext (Fortsetzung Vormittag) | Panorama-Saal
    Fortsetzung Vormittag
  • Affektuelle Methodologien (Fortsetzung Vormittag) | Linde A13
    Fortsetzung Vormittag

15.30 Kaffeepause


16.00 Filmvorführung „Donna Haraway – Story Telling for the Earthly Survival“ | Herzberg-Saal


18.30 Abendessen


20.00 Living Library: Feministische AktivistInnen in der Schweiz | Herzberg-Saal

Wir haben ZeitzeugInnen aus unterschiedlichen Wellen des Feminismus in der Schweiz zu Gast und diskutieren mit ihnen in Kleingruppen über historische und gegenwärtige Herausforderungen feministischer Bewegungen.

Freitag, 14. September 2018

7.15 Jogging | Treffpunkt: Rezeption


8.00 Frühstück


9.00 Universitätsalltag, akademische Arbeit, Reproduktionsarbeit und solidarische Praxis | Herzberg-Saal

Gesprächsrunde zur Reflexion feministischer akademischer Praxis und Perspektiven weiterer Vernetzung und Zusammenarbeit

Anne Vogelpohl (Hamburg), Juliane Kühn, Theresa Martens (Berlin), Sarah        Klosterkamp (Münster)


10.30 Kaffeepause


11.00 Plenumsdiskussion: Gender Studies und feministische Geographien – Wohin geht die Reise? | Herzberg-Saal


12.30 Mittagessen


14.00 Abreise