Herzlich willkommen

Humangeographische Sommerschule 2016 - Geographische Perspektiven auf "Entwicklung"

Die diesjährige Humangeographische Sommerschule brachte vom 3. bis 6. Oktober 2016 etwa 80 TeilnehmerInnen und 20 Workshop-LeiterInnen aus Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien in Bonn zusammen. Insgesamt 14 ganz- und halbtägige Workshops boten die Möglichkeit, aktuelle Themen und Theorien geographischer Perspektiven auf "Entwicklung" zu diskutieren. Die Workshops umspannten dabei sowohl wirtschaftliche als auch gesellschaftliche und politische Teilbereiche des Themenfeldes. Spannende Key Note Vorträge von AbdouMaliq Simone und Christian Berndt rundeten das inhaltliche Programm ab. Wir bedanken uns bei allen DozentInnen und TeilnehmerInnen für den spannenden und gewinnbringenden Austausch!









Geographical Perspectives on Development - royal holloway sustainability

Der Blog royal holloway sustainability hat zwei Einträge zur Humangeographischen Sommerschule 2016 in Bonn online gestellt. Prof. Jay Mistry und zwei Doktoranden der Royal Holloway University, die an der Sommerschule anfang Oktober am Geographischen Institut Bonn teilnahmen, beschreiben, wie sie die Diskussionen im Rahmen von Seminaren und Vorträgen wahrgenommen haben.

No. 1: Geographical  pespectives on development

No. 2: Exchanging notes on participation

Einen Rückblick auf vergangene Humangeographische Sommerschulen finden Sie hier: Archiv