Archiv

Programm der Sommerschule "Diskurs und Raum"

Nach dem einführenden Teil am Sonntag und Montag Vormittag hatten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, je nach ihrem Interesse jeweils zwei Theorie- und Methodenmodule auszuwählen. (Vgl. unten: Kurzbeschreibung der Module)


Sonntag 25. Juli
Begrüßung und Einführungsvortrag

Kleingruppen: Welche gesellschaftsrelevanten und raumbezogenen Themen lassen sich mit diskursanalytischen Ansätzen bearbeiten? Welche Fragen können mit diskursanalytischen Ansätzen gestellt werden und welche Herausforderungen zeigen sich dabei? (z. B. Klimawandel, raumbezogene Identitäten, geopolitische Konflikte etc.). Was für grundsätzliche Herausforderungen stellen sich dabei?


Montag 26. Juli
Block I (Vormittags)
Einführungsvortrag zu zentralen Begriffen der Diskurstheorie, auf dem alle weiteren Theorieworkshops aufbauen
 
Block II (Nachmittags)
Parallele Workshops Theorie und Methodologie Teil I:
•    Gouvernementalität
•    Diskurs- und Hegemonietheorie nach Laclau/Mouffe
•    Diskursanalyse und Gesellschaftskritik

Montagabend
Vortrag "Raumkonzepte bei Foucault"


Dienstag 27. Juli
Block I (Vormittags)
Workshops Theorie und Methodologie Teil II:
•    Gouvernementalität
•    Diskurs- und Hegemonietheorie nach Laclau/Mouffe
•    Diskursanalyse und Gesellschaftskritik
•    Performativität

Block II (Nachmittags)
Workshops Methoden Teil I:
•    Aussagen-/Argumentationsanalyse
•    Lexikometrische Verfahren
•    Kodierende Verfahren
 
Dienstagabend
Vortrag "Visualität"


Mittwoch 28. Juli
Block I (vormittags)
Workshops Methoden Teil II:
•    Aussagen-/Argumentationsanalyse
•    Lexikometrische Verfahren
•    Kodierende Verfahren

Block II (nachmittags)
Vorstellung und Diskussion von Forschungsarbeiten der Teilnehmer/innen vor dem Hintergrund der erarbeiteten theoretisch-konzeptionellen und methodischen Module, Arbeit in Kleingruppen, Betreuung durch Dozenten/innen-Tandems 

Mittwochabend
Guest Lecture mit Stuart Elden (Durham): „The Emergence of Territory”


Donnerstag 29. Juli
Block I (vormittags):
Gemeinsame Diskussion mit dem Referenten der Guest Lecture auf der Basis zweier diskurstheoretisch orientierter Publikationen von Stuart Elden.

Abschlussdiskussion und Reflexion